Kärnten Blog

Sternsinger Heiligenblut – Jahrhundertealter Brauch am Fuße des Großglockners

Veröffentlicht am 10. Dezember 2016 von

In Heiligenblut, am Fuße des Großglockners findet jedes Jahr in der Nacht vom 5. auf den 6. Jänner (die Nacht vor dem Dreikönigsfest) das traditionelle Sternsingen statt.

Neun Rotten, so nennt man die Sängergruppen mit jeweils einem Sternträger, werden jedes Jahr entsandt, um von Haus zu Haus zu ziehen und das wieder zu verbinden, was im Jahresverlauf vielleicht getrennt war. Wenn die Sternsingergruppen das erste Lied anstimmen, weiß man: Es handelt sich um einen uralten Brauch, der in Heiligenblut beinahe unverändert geblieben ist. Im Jahr 2010 wurde das Heiligenbluter Sternsingen von der UNESCO als immaterielles Weltkulturerbe ausgezeichnet.

Wie sehr diese schöne Tradition noch gelebt wird, sieht man im Video-Beitrag von Sigi Leitner. Eine Bläsergruppe und die Sternsinger – alle in traditionellem Gewand – wechseln sich ab, während die Männer den leuchtenden Stern von Haus zu Hof tragen und den Bewohnern in einer kalten Januarnacht Neujahrswünsche überbringen und das Haus segnen.

Ihnen gefällt dieser Beitrag? Empfehlen Sie ihn weiter!

Kommentar verfassen

Karte

Tag Cloud

Ausflug Ausflugsziel bad kleinkirchheim Berge Essen Faaker See gailtal gasthaus golf heiligenblut Hohe Tauern hotel hotels katschberg Kinder klagenfurt klopeiner see ktr14 kulinarik Kulinarik & Gastronomie Kulinarik & Gastronomie kultur kunst Kärnten kärntentracker Millstätter See mountainbike mölltaler gletscher Nassfeld nationalpark hohe tauern nockberge ossiacher see pörtschach rad restaurant Rosental see ski skifahren Sport trinken Urlaub velden Veranstaltung villach Wandern weissensee Wellness wörthersee Österreich