Kärnten Blog

„Schlag das Ass“ am Nassfeld

Veröffentlicht am 02. Januar 2013 von

Der Countdown läuft: Am 12. Jänner startet am Nassfeld das längste Skirennen der Welt.

Zum vierten Mal in Folge heißt es am Kärntner Nassfeld wieder „Schlag das Ass“, wenn Hobbysportler gemeinsam mit Skilegende Armin Assinger über knapp 26 Streckenkilometer auf die Jagd nach der Nassfeld-Trophy gehen. Auch weitere Promis haben ihre Teilnahme zugesagt, darunter Tom Walek, Ö3-Mikromann, Alex List, Ö3-DJ, Michael Konsel, ehemaliger Nationaltormann, Bojan Krizaj, slowenischer Skistar, die österreichischen Skirennläufer Leonhard Stock, Hans Enn und Jimmy Steiner, Schlagerstar Udo Wenders, Kunstflieger Hannes Arch, Roland Assinger, Armins Bruder, und andere.

Rund 800 Teilnehmer gehen an den Start. Fotos: Nassfeld-Hermagor

Beim längsten Skirennen der Welt im Süden Österreichs sind 6.400 Höhenmeter und insgesamt 25,6 Streckenkilometer in einem einzigen Durchgang zu bewältigen. Nur die Liftfahrten, die die einzelnen Rennabschnitte miteinander verbinden, bieten kleine Erholungspausen. Vor dem Zieleinlauf bei der Talstation des Millennium-Express müssen die Teilnehmer noch den mit 7,6 km längsten Streckenabschnitt, die Carnia-Abfahrt, meistern, die von rund 1.800 auf 600 Meter Seehöhe führt.

Dabei geht es längst nicht mehr allein darum, Ex-Skistar und TV-Moderator Armin Assinger, den Schirmherrn und Ideengeber des Rennens, zu schlagen.

Denn im Vorjahr setzten sich neue Champs an die Spitze: Bestzeit mit 52:41,60 fuhr der Kärntner Thomas König ein.

Die Rennstrecke führt durch das gesamte Skigebiet auf für das Publikum gesperrten Pisten. Die Teilnehmer starten in Gruppen zu je 20 Läufern im Abstand von zwei Minuten. Neben Einzelkämpfern haben auch Teams die Chance auf „Stockerlplätze“. Heuer wird wieder eine gesonderte Länderwertung durchgeführt: Ermittelt werden die schnellsten Teilnehmer je Nation. Für Österreicher gibt es eine eigene Bundesländerwertung.

Kunstflug als spannendes Rahmenprogramm.

Spannend wird’s nicht nur für die Teilnehmer, sondern auch fürs Publikum: Los geht’s am Samstag um 8.30 Uhr bei der Bergstation der Gartnerkofel-Sesselbahn, wo die Gäste die Teilnehmer schon beim Start anfeuern. Ein luftiges Highlight bietet die „Red Bull Flugshow“ (ca. 12.30 Uhr). Dabei zeigt Hannes Arch, Weltmeister im Red Bull Air Race, seine waghalsigen Kunststücke. Die Siegerehrung geht am Samstag um 13.00 Uhr im Zielgelände bei der Talstation des Millennium-Express über die Bühne. Beim Mitfeiern mit den Siegern erhält das Publikum Unterstützung durch das Live-Konzert der Rockband „Power Chord“.

 

Ihnen gefällt dieser Beitrag? Empfehlen Sie ihn weiter!

Kommentar verfassen

Karte

Tag Cloud

Ausflug Ausflugsziel bad kleinkirchheim Berge Essen Faaker See gailtal gasthaus golf heiligenblut Hohe Tauern hotel hotels katschberg Kinder klagenfurt klopeiner see ktr14 kulinarik Kulinarik & Gastronomie Kulinarik & Gastronomie kultur kunst Kärnten kärntentracker Millstätter See mountainbike mölltaler gletscher Nassfeld nationalpark hohe tauern nockberge ossiacher see pörtschach rad restaurant Rosental see ski skifahren Sport trinken Urlaub velden Veranstaltung villach Wandern weissensee Wellness wörthersee Österreich