Kärnten Blog

Entspannt „labern“ am Mölli

Veröffentlicht am 13. Februar 2014 von

Wenn Klaus Laber, „Medienkoch“ und Küchenchef des Panoramarestaurants Eissee am Mölltaler Gletscher (2.200–3.120 m) die „Chill-Saison“ auf seiner Sonnenterrasse eröffnet, könnten die Plätze knapp werden.

So kann man es sich auf auf der Sonnenterrasse gut gehen lassen. Foto: Mölltaler Gletscher

Sonne und Skierlebnis bis Mitte Mai

In Kärntens einzigem Gletscherskigebiet kann man bis Mitte Mai durchgehend die Brettln anschnallen.

Ab März schaltet die Sonne wieder eine Stufe höher – und auf Kärntens einzigem Gletscherskigebiet ist man ihr einfach näher und in bester Gesellschaft. Die Glas-Stahl-Konstruktion am Gletscherrand mit Österreichs höchstgelegenem Wintergarten haben Frühjahrsskiläufer und Sonnenanbeter zu ihrem persönlichen Sonnendeck erkoren.

Die Sonnenterrasse vom Panoramarestaurant Eissee am Mölltaler Gletscher

Aus Klaus Labers „Labestation“ kommen echte Kärntner Schmankerln: Kasnudeln in Butterschmalz, Selchfleischknödeln auf Weinkraut, Krustlbratl mit Knödel oder Lammkrone mit Maisplätzchen. Die Sonnenterrasse auf 2.800 Meter Höhe gibt den Blick auf die „Breitleinwand“ mit 30 Dreitausendern der Hohen Tauern frei. Die Gletscherbahnen laufen um 8 Uhr an und sorgen bis 16.30 Uhr für Kärntens höchstes Skivergnügen. Da bleibt auch echten Skifanatikern genügend Zeit, um noch einmal gemütlich einzukehren: Nach einem Häferl Kaffee mit Kärntner Reindling oder Buchteln mit Vanillesauce staubt der Pulver auf der Carving-Teststrecke unterhalb des Schareck-Gipfels nochmal so gut.

Mit etwas Glück genießt man seine Schmankerl Tisch an Tisch mit Weltcup-Skistars wie Marcel Hirscher, Maria Höfl-Riesch oder Felix Neureuther, die hier ihre Batterien zwischen den Trainings aufladen.

Schon bei der ersten Auffahrt auf den Mölltaler Gletscher um 8.30 Uhr ist klar, wo im Falle eines Falles der Boxenstopp eingelegt wird: im Panoramarestaurant Eissee, der gigantischen Glas-Stahl-Konstruktion am Gletscherrand auf 2.800 Metern.

Fazit:  Das Panoramarestaurant Eissee auf 2.800 Metern am Gletscherrand überzeugt mit guter Küche, einer traumhaften Sonnenterrasse und Aussichten auf 30 Dreitausender ringsum. In Österreichs höchst gelegenem Wintergarten stärkt sich die ganze Skihasenfamilie bei typischen Kärntner Spezialitäten. Spätestens zu Ostern natürlich auch mit einem Kärntner Reindling, gefüllt mit Zimt und Zucker.

 

Ihnen gefällt dieser Beitrag? Empfehlen Sie ihn weiter!

Kommentar verfassen

Karte

Tag Cloud

Ausflug Ausflugsziel bad kleinkirchheim Berge Essen Faaker See gailtal gasthaus golf heiligenblut Hohe Tauern hotel hotels katschberg Kinder klagenfurt klopeiner see ktr14 kulinarik Kulinarik & Gastronomie Kulinarik & Gastronomie kultur kunst Kärnten kärntentracker Millstätter See mountainbike mölltaler gletscher Nassfeld nationalpark hohe tauern nockberge ossiacher see pörtschach rad restaurant Rosental see ski skifahren Sport trinken Urlaub velden Veranstaltung villach Wandern weissensee Wellness wörthersee Österreich