Kärnten Blog

Wandertag auf der Saualpe

Veröffentlicht am 20. September 2008 von

Eine gemütliche Tour auf die Saualpe begann für uns am Fuße des Klippitztörls.

Vom Klippitztörl (1.644 m) ging es Richtung Süden auf den Geierkogel (1.917 m). Von hier genossen wir die schöne Aussicht auf das Skigebiet Klippitztörl.

„Schuhabdrücke“ von 200 Kilo schweren Hirschen haben wir unterwegs gesehen, war leider so fasziniert, dass ich aufs Fotografieren vergessen hab. Zu hören war er allerdings, zum Glück aus der Ferne, der röhrende Hirsch. Leicht ging es dann abwärts zu den Litzer Talen (1.829m), wo wir schon mit Blick auf die Drei Öfen, hinauf zur Forstalpe (2.034 m), zum Hafeneck (2.027 m) und dem Kienberg (2.050 m) gegangen sind.

Nach einer kleinen Verschnaufpause auf dem Kienberg und einem kurzen Marsch sind wir dann nach insgesamt 3 Stunden beim Eisernen Kreuz auf 1.958 m gelandet.

Der Weg ist durchgehend bequem begehbar und wechselt zwischen steinigem und Waldboden. Was man auf dem Foto leider nicht gut sieht, ist das Funkeln der Gesteinsbrocken, wenn sich das Licht der Sonne darauf bricht.

Vom Eisernen Kreuz hat dann die eine Partie unserer Runde die Route zum höchsten Gipfel, der Großen Saualpe, dem Ladinger Spitz (2.079 m) genommen.

Wir Damen waren schon etwas müde, und die Aussicht auf Kaffee und Kuchen bei der nächsten Hütte war schließlich auch sehr verlockend. Vom Eisernen Kreuz sind wir darum nach Westen zum Weißbergerofen (1.607 m) abgebogen, wo es gleich zu Beginn ein Meerauge zu entdecken gab. Auf der Weißberger Hütte (1.607 m) haben wir gerastet. Von hier ging es mit dem Auto Richtung Südosten zur Steinerhütte auf 1.555 m (Hier ist man auch bekannt für die monströsen und köstlichen Leberknödel in der Suppe!) wo die zweite Gruppe vom Ladinger Spitz dazu gekommen ist.

Diese Route ist sehr lang, wir waren beinahe einen ganzen Tag unterwegs (mit Pausen). So anstrengend war es aber auch nicht. Einen Marathon hätte ich am Abend aber auch nicht mehr laufen können.

Ihnen gefällt dieser Beitrag? Empfehlen Sie ihn weiter!

One Response to Wandertag auf der Saualpe
  1. Danke für die schönen Fotos von der Wanderung. Auch wenn ich als Steirer natürlich (eigentlich) nicht freundlicher Gesinnung sein dürfte 😉 sehen die Fotos einfach zu gut aus.

    Wobei momentan leider das Wetter nicht wirklich zum Wandern einlädt, außer man hält sich an den (bekannten) Spruch „Es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Vorbereitung“.

    Wünsche euch jedenfalls viel Spaß auf weiteren Touren und erstmal gute Erholung (ohne den Marathon).

Kommentar verfassen

Karte

Tag Cloud

Ausflug Ausflugsziel bad kleinkirchheim Berge Essen Faaker See gailtal gasthaus golf heiligenblut Hohe Tauern hotel hotels katschberg Kinder klagenfurt klopeiner see ktr14 kulinarik Kulinarik & Gastronomie Kulinarik & Gastronomie kultur kunst Kärnten kärntentracker Millstätter See mountainbike mölltaler gletscher Nassfeld nationalpark hohe tauern nockberge ossiacher see pörtschach rad restaurant Rosental see ski skifahren Sport trinken Urlaub velden Veranstaltung villach Wandern weissensee Wellness wörthersee Österreich