Kärnten Blog

Auf dem Schlösser Radweg in Kärnten

Veröffentlicht am 21. März 2016 von

Radeln und dabei auch noch die Natur genießen, das kann man in Kärnten besonders gut. Als Kinder aus dem schönen Rosental strampelten wir schon viele Male mit Begeisterung am Drauradweg entlang. Von Feistritz im Rosental bis Ferlach und dem Badeteich in Reßnig ging es für uns und in die andere Richtung führte uns der Weg entlang der Drau oft bis St. Jakob oder Rosegg. Und viel weiter hätten wir fahren können, bis Lavamünd oder nach Italien, wären die jungen Beinchen kräftiger gewesen und hätten uns die Eltern nicht ein Zeitlimit für unsere Erkundungstouren eingeräumt.

Die schönen Erinnerungen an diese Ausflüge mit dem Rad, bringen mich auch heute noch dazu, radelnd die Gegend zu erkunden. Ganz besonders habe ich mich über den Kärntner Schlösser Radweg gefreut, auf dem es ganz besonders um das Genießen und Kennenlernen der Gegend geht. Man wird nicht jünger, sondern gemütlicher und da kommen einem solche Strecken gelegen, auf denen man am Ende des Tages nicht vom Sattel fällt und trotzdem etwas erlebt hat. Manchmal radeln heute sogar die Kinder mit, und da ist man über abwechslungsreiche Stationen besonders dankbar.

Verwöhnt wird das Auge auf der Schlösser-Tour zwischen Wernberg und Velden auf jeden Fall mit den Schlössern Damtschach, Wernberg, Rosegg und Velden und 22 Kleindenkmälern. Knapp 30 Kilometer (29,6 sind es genau) geht es bergauf und bergab von der Tourismusinformation in Velden über Wernberg nach Rosegg und nach Velden zurück. Eines ist sicher, den knapp 30 Kilometer langen Schlösser Radweg kann ich jedem weiterempfehlen, der so halbwegs fit ist. Bei der Tourismusinfo in Velden erhält man einen Folder inklusive Wegbeschreibung und wenn man möchte, kann man sich vor Ort gleich die Gratis-Schlösser Radweg-App für iOS oder Android über das FreeSeeLan herunterladen. Die App zeigt aber nicht nur die Route, sondern auch interessante Informationen über die Schlösser und Denkmäler, die sich auf dem Schlösser Radweg befinden.

Auf der Route erreicht man nach fast sieben Kilometern Schloss Damtschach, das zu Beginn des 16. Jahrhunderts erbaut wurde und zwischen 1. Mai und 10. Oktober nach telefonischer Vereinbarung besichtigt werden kann. Die Galerie ist während der Öffnungszeiten des Cafés Schauplatz für zeitgenössische Kunst, gelegentlich gibt es sogar Konzerte und Theateraufführungen.

Nur einen Katzensprung von hier entfernt liegt das nächste Schloss auf der Tour, Schloss Wernberg. Das 1227 erstmals urkundlich erwähnte Schloss Wernberg wird als Kloster geführt. Hier findet man Köstlichkeiten aus eigener Erzeugung, feine Produkte vom Joghurt bis hin zu selbst gemachten Nudeln und Tees, die man im Klosterladen von Montag bis Samstag kaufen kann. Die Einkäufe werden gut im Rucksack verstaut und so geht es nach einer Jause im Klosterrestaurant gut gestärkt zum nächsten Schloss.

Schloss Rosegg befindet sich ungefähr 14 Kilometer vom letzten Zwischenziel entfernt. Vielen gute bekannt ist der hier gelegene Wildtierpark, in dem Bisons, Luchse und Rotwild beobachtet werden können, für den man sich aber genügend Zeit nehmen sollte. Beliebt bei den Kindern ist hier der Kleintierzoo und der Spielplatz, auf dem sie sich ordentlich austoben können. Im Schloss Rosegg selbst befindet sich das erste Figurenkabinett Österreichs und ein Schloss-Café, nur wenige Meter entfernt können Besucher das Gartenlabyrinth besuchen, das aus über 3000 Hainbuchen entstanden ist.

Nach einem ausgiebigen Besuch in Rosegg führt der Schlösser Radweg zurück zum Ausgang der Route mit einem letzten Zwischenstopp beim Hotel Schloss Velden. Das im 16. Jahrhundert erbaute Schloss Velden liegt direkt am Ufer des Wörthersees und wird seit Ende des 19. Jahrhunderts mit zeitlichen Unterbrechungen als Hotel geführt. Anfang der 90er Jahre wurde unter anderem hier, beim letzten Schloss auf dem Schlösser Radweg, die Fernsehserie “Ein Schloss am Wörthersee” gedreht.

Fazit für den Schlösser Radweg: Spannend, interessant und mit aufregenden Zwischenzielen wie dem Kloster Wernberg (besonders für die Erwachsenen) und dem Tierpark Rosegg (nicht nur für Kinder) handelt es sich hier um eine aufregende Tour für die ganze Familie.

Ihnen gefällt dieser Beitrag? Empfehlen Sie ihn weiter!

Kommentar verfassen

Karte

Tag Cloud

Ausflugsziel bad kleinkirchheim Berge Essen Faaker See fest gailtal gasthaus golf Großglockner heiligenblut Hohe Tauern hotel hotels Kinder klagenfurt klopeiner see ktr14 kulinarik Kulinarik & Gastronomie Kulinarik & Gastronomie kultur kunst Kärnten kärntentracker Millstätter See mountainbike Nassfeld nockberge party pörtschach restaurant Rosental see ski skifahren Sport trinken Urlaub velden Veranstaltung video Videos villach Wandern weihnachten weissensee Wellness wörthersee Österreich