Kärnten Blog

„Stammgast Schalke“: Trainingslager in Kärnten erfolgreich beendet

Veröffentlicht am 15. Juli 2015 von

Das diesjährige Trainingslager des FC Schalke 04 geht zu Ende. Zehn Tage lang bereiteten sich die Gelsenkirchner in Kärnten auf die kommende Bundesligasaison vor.

Neben zahlreichen Trainingseinheiten, die die Spieler unter der Regie des neuen Coachs Andre Breitenreiter zu absolvieren hatten, standen auch drei wichtige Testspiele auf dem Programm. In einem ersten Spiel durfte sich der Hausherr im Wörthersee Stadion, nämlich die Austria Klagenfurt, mit dem deutschen Bundesliga-Spitzenclub messen. Der Zweitliga-Aufsteiger aus Klagenfurt schlug sich gut, doch am Ende hatten die Gelsenkirchner die Nase dann doch deutlich vorne. Das Spiel endete 3:1 für den FC Schalke 04.

Im zweiten Testspiel mussten die Gelsenkirchner einen Gang – beziehungsweise eine Spielklasse – höher schalten. In der Wolfsberger Lavanttal-Arena trafen die Königsblauen um Kapitän Benedikt Höwedes auf den österreichischen Bundesligisten RZ Pellets WAC. In einem guten Testspiel mussten sich die Schalker den Kärntner dann doch mit 3:1 geschlagen geben. „Der WAC ist bereits deutlich weiter in seiner Vorbereitungsphase und wird auch zurecht in der Europa League Quali spielen“, betonte Coach Breitenreiter und lobte die Leistung der Wolfsberger. Auch bei seinen Jungs sah der Trainer gute Ansätze: „Wir haben uns auch sechs oder sieben fast hundertprozentige Torchancen herausgespielt. Es wartet noch viel Arbeit, aber wir sind auf einem sehr guten Weg“, erklärt Breitenreiter. Einen Tag vor der Rückreise empfingen die Gelsenkrichner mit Udinese Calcio einen weiteren hochkarätigen Testspiel-Gegner. Gegen die beherzt spielende Mannschaft aus der „Seria A“, der italienischen Bundesliga, zeigte sich der FC Schalke 04 von Anfang an in seiner besten Formation. Mit einem 1:1-Unentschieden, aber einer guten Leistung verabschiedeten sich die „Knappen“ von Kärnten. „Es war ein ordentlicher Abschluss des Trainingslagers. Wir haben hier gut gearbeitet und viel von dem umgesetzt, was sich der Trainer vorstellt“, zeigt sich etwa der Innenverteidiger Roman Neustädter erfreut.

Für Schalke-Sportdirektor Gerhard Zuber war das Trainingslager in Kärnten so etwas wie ein Heimspiel. Der gebürtige Lavanttaler kennt sich hier aus, und weiß um die Vorteile eines Trainingslagers in Kärnten. „Wir sind ja jetzt schon fast Stammgast hier in Kärnten. Jedes mal wenn wir da waren, haben wir uns auch für die Champions League qualifiziert“, erklärt Zuber. Auch wenn sich der FC Schalke 04 prinzipiell keine Ziele für die kommende Saison gesetzt hat, so lässt dieser Umstand dann hoffentlich doch auf ein gutes Omen schließen. Nicht nur deshalb dürfte einem weiteren Traininslager in Kärnten wohl nichts im Wege stehen: Aus gut informierten Kreisen war zu vernehmen, dass auch Kärntner Nudeln & Co. bei den Fußballstars großen Anklang fanden. 😉

Ihnen gefällt dieser Beitrag? Empfehlen Sie ihn weiter!

Kommentar verfassen

Karte

Tag Cloud

Ausflug Ausflugsziel bad kleinkirchheim Berge Essen Faaker See gailtal gasthaus golf heiligenblut Hohe Tauern hotel hotels katschberg Kinder klagenfurt klopeiner see ktr14 kulinarik Kulinarik & Gastronomie Kulinarik & Gastronomie kultur kunst Kärnten kärntentracker Millstätter See mountainbike mölltaler gletscher Nassfeld nationalpark hohe tauern nockberge ossiacher see pörtschach rad restaurant Rosental see ski skifahren Sport trinken Urlaub velden Veranstaltung villach Wandern weissensee Wellness wörthersee Österreich