Kärnten Blog

Kleine Kaufleute ganz groß

Veröffentlicht am 17. Juli 2012 von

Liebe Leser des Reisetagebuches, heute ein Tipp für alle Eltern und Kinder.

Wer in Klagenfurt flaniert, wird in den nächsten Tagen überrascht sein. 

“Wieviel soll das Bobbycar denn kosten”, wird ein Dreikäsehoch von einer Mutter mit einem etwa dreijährigen Sohn an der Hand gefragt, während sich die kleine Susanne gerade am Nebenstand von “Prinzessin Lillifee” trennt. Es wird verhandelt und um 20 Euro wechselt der “Gebrauchtwagen” schließlich seinen Besitzer. Erstbesitz. Nur wenige Kratzer. Die hatte sein Eigentümer auch. Allerdings auf den Knien. Jetzt ist er schon zu groß für das Bobbycar geworden, dafür freut sich ein kleiner Mann über sein neues Gefährt. Und Mama auch.

Aber auch die kleine Yvonne strahlt über das ganze Gesicht. Die Vierjährige hat als Draufgabe zu ihrem Einkauf auf dem Kinderflohmarkt gleich ein Stofftier dazugeschenkt bekommen. Leicht ramponiert, weil oft von Susanne gekuschelt und auch so manche Träne ist dem Trostspender ins Fell geflossen. Jetzt zieht das Stofftier um und wird Yvonne im Dunkeln beschützen . . .

Wie schon im Vorjahr werden  in Klagenfurt am Wörthersee am 25. Juli die Zelte aufgestellt, die Biertische aufgeklappt und schon kann er pünktlich um 9 Uhr losgehen: der Kinderflohmarkt mitten in der Fußgängerzone. Die kleinen Kaufleute sind zwischen sechs und zwölf Jahre alt und bieten an, was in ihrem Kinderzimmer vor Kurzem noch spannend war. Die jüngeren kauflustigen Besucher können sich darauf freuen Lego, Kuscheltiere, Spiele, Bauklötze, Autos, Puppen und vieles mehr mit ins eigene Heim zu nehmen.

Mutti, Papa & Co. freuen sich auch. Das Einkaufen und Feilschen macht Spaß und die Brieftasche wird – so ganz nebenbei – auch geschont. Für die Erwachsenen wird dieser Einkaufstag auf dem Alten Platz, in der Kramer- und Wienergasse und auf Dr.-Arthur-Lemisch-Platz nicht nur wegen des Spielzeugs unterhaltsam, es macht einfach Spaß, die jungen Verkaufstalenten beim Handeln und Feilschen zu beobachten.

Große Kaufleute mit kleinen Preisen

Tags darauf wird die Klagenfurter Innenstadt dann zum Basar. Dann sind es aber nicht die kleinen Kaufleute, die ihre Waren feilbieten, sondern die “Großen” locken mit ihrem Basar vom Donnerstag, dem 26. Juli bis zum Samstag, dem 28. Juli. Kulinarisch werden die Besucher mit orientalischen Speisen und Getränken verwöhnt, am Donnerstag und Freitag Abend wird die Klagenfurter Innenstadt dann in das Flair von 1001 Nacht getaucht. Das orientalische Einkaufslustprogramm wird von den 120 Betrieben in der Kramergasse, Wiener Gasse, auf dem Alten Platz und dem Dr. Arthur Lemisch Platz gestaltet. Viele Überraschungen sind geplant, werden aber noch nicht verraten.

Die Kaufleute locken mit besonderen Schnäppchen in den weißen Pagodenzelten und am Donnerstag und Freitag haben die Geschäfte in der Fußgängerzone bis 20 Uhr geöffnet.

Ihnen gefällt dieser Beitrag? Empfehlen Sie ihn weiter!

Kommentar verfassen

Karte

Tag Cloud

Ausflug Ausflugsziel bad kleinkirchheim Berge Essen Faaker See fest gasthaus Großglockner heiligenblut Hohe Tauern hotel hotels Kinder klagenfurt ktr14 kulinarik Kulinarik & Gastronomie Kulinarik & Gastronomie kultur kunst Kärnten kärntentracker Millstätter See mountainbike Nassfeld NAtur nockberge party pörtschach restaurant Rosental see ski skifahren Sport trinken Urlaub velden Veranstaltung video Videos villach Wandern Wasser & See weihnachten Wellness Wintersport wörthersee Österreich