Kärnten Blog

Von jungen Strankalan und alten Fisolen

Veröffentlicht am 24. September 2008 von

„Einmalig guat, dass musst Du kosten“. „Strankalan gehen in die Höh´ und Fisolen sind am Boden und  „A Strankerle ist eine junge Fisole!“ Über solche und ähnliche Weisheiten, konnte man sich beim Fisolenfest in St. Margareten im Rosental aufklären lassen. Warum der Rosentaler Speck einfach besser sein soll, war auch schnell erklärt. Besinnt man sich auch bei der Fütterung auf Natürliches.

„Die Ferkel werden älter übers Jahr und dann bekommt man davon eben einen guten Speck“. Feiernde Rosentaler Originale im O-Ton. Im Herbst 2009 gibt es die nächste Chance, selbst bei diesem Fest dabei zu sein. Bei jungen Strankalan und alten Fisolen …

 

Achja, und was meint Wikipedia dazu? Die Gartenbohne (Phaseolus vulgaris), auch Fisole, Grüne Bohne, Prinzessbohne, Vizebohne oder Keniabohne genannt, ist eine Nutzpflanze aus der Familie der Hülsenfrüchtler. In Österreich wird fast ausschließlich die Bezeichnung Fisole verwendet. In Kärnten wird sie auch als Strankalan bezeichnet, Vorarlberger nennen sie Spitzöla. Zumindest in der Steiermark ist sie als Bohnschote bekannt, wobei die Aussprache aber eher mit Bohnschadln getroffen wird.

 

Ihnen gefällt dieser Beitrag? Empfehlen Sie ihn weiter!

Kommentar verfassen

Karte

Tag Cloud

Ausflug Ausflugsziel bad kleinkirchheim Berge Essen Faaker See gailtal gasthaus golf heiligenblut Hohe Tauern hotel hotels katschberg Kinder klagenfurt klopeiner see ktr14 kulinarik Kulinarik & Gastronomie Kulinarik & Gastronomie kultur kunst Kärnten kärntentracker Millstätter See mountainbike mölltaler gletscher Nassfeld nationalpark hohe tauern nockberge ossiacher see pörtschach rad restaurant Rosental see ski skifahren Sport trinken Urlaub velden Veranstaltung villach Wandern weissensee Wellness wörthersee Österreich