Kärnten Blog

Top 5 Kräutertees: Tipps aus Kärnten

Veröffentlicht am 26. Dezember 2013 von

Kräuter und Wellness bilden eine wohltuende Allianz. Es sind beispielsweise Johanniskraut, Arnika oder Lindenblüte, die die Wirksamkeit etwa der Dorn-Breuss-Massage, der Akupunktmassage oder der Honig-Rückenmassage beträchtlich verstärken. Gleichzeitig entfalten speziell im Winter wohltuende Kräuter, etwa Teemischungen mit Zitronenmelisse und Fenchelsamen oder Lindenblüten, Thymian und Spitzwegerich ihre ganze Kraft.

Kräutertee „schlürfen“ in winterlicher Liegestuhl-Idylle …

Sie wärmen, wenn es draußen kälter wird, und sie sorgen für gute Laune, wenn die Nächte länger werden. Begeisterte Gestalterin des Kräuter-Angebots im Biohotel „der daberer“ ist Seniorchefin Inge Daberer, die sich seit Jahrzehnten mit Kräutern befasst und ein eigenes Kräuter-Kochbuch veröffentlicht hat.

Seniorchefin Inge Daberer

„Im Winter kommt Kräutern die wichtige Rolle zu, den Körper für die kalte Jahreszeit zu rüsten. Das gelingt am besten in Form von Massagen mit Kräuterölen, Kräuterfußbädern und Kräuterpackungen sowie mit verschiedensten Kräutertees, etwa Teemischungen mit Grünhafer und Brennessel oder Lavendel, Himmelschlüssel und Sonnenblumenblüten“, betont Inge Daberer, Kräuterexpertin, Kräuterbuchautorin und Seniorchefin des Biohotel „der daberer“.

Kräutertees & spezielle Kräuter-Getränke für den Winter

Für die Kräutertees im Hause Daberer zeichnen vier Kräuterexpertinnen aus der Umgebung des Hotels verantwortlich. Ihre Tees, passend für jede Tageszeit, warten im „BiblioTee“ genannten, Tee und Büchern gewidmeten Raum, auf die Hotelgäste.

Schneeschuhwandern im Gailtal

Im Winter gibt es überdies Daberer’s Kräuterpunsch (eine Mischung aus Zitronenmelisse, Salbei, Fenchelsamen und Anis) oder den Lavendel-Glühwein als willkommene und wohlschmeckende „Aufwärmer“.

Inge Daberers Top 5 Kräutertees für den Winter sind:

  1. „Innere Harmonie“ (Zitronenmelisse, Brennnessel, Salbei, Birkenblätter, Fenchelkörner & Kümmel)
  2. „Tu dir gut“ (Grünhafer, Zitronenmelisse, Brennnessel, Fenchelkörner und Zimtstange)
  3. „Kräuter für die Seele“ (Johanniskraut, Zitronenmelisse, Minze, Goldmelisse, Ringelblume & Schafgarbe)
  4. „Herzwärmer“ (Zitronenmelisse, Himbeerblätter, Goldmelisse, Johanniskraut, Lavendel, Himmelschlüssel, Sonnenblumenblüten & Odermennig)
  5. „Winterkraft“ (Lindenblüten, Hollerblüten, Thymian, Salbei, Spitzwegerich, Zitronenmelisse & Himbeerblätter)

Wellness & Kräuter – die wohltuende Allianz

Kräuter verstärken die Wirksamkeit von Behandlungen teils beträchtlich. Ob Johanniskrautöl bei der Dorn-Breuss-Massage, Arnikaöl bei der Akupunktmassage oder Arnikacreme bei der Honig-Rückenmassage sowie Lindenblüten- & Rosenöl bei der Mammamia-Massage – immer sind es die Wirkstoffe der Kräuter, die dafür sorgen, dass eine Behandlung ihre volle Kraft entfalten kann.

Privates Ladies-WaldSpa

Allerdings kommt es bei den Ölen und Cremen auf die Naturbelassenheit der Kräuter und die Qualität der Zubereitung an. Die Kräuteröle und Kräutercremen des Biohotels stammen allesamt von Kräuterexpertin Traudi Kanzian, die auf einem Sonnenplateau, zwei Kilometer vom Hotel entfernt, ihre wertvollen Kräuterprodukte zubereitet.

Duftende Kräuterkissen zum entspannenden Nachruhen

Kissen mit unterschiedlichen Kräutermischungen verstärken die Wirkung des Nachruhens nach Behandlungen im Daberer NaturSpa. Die Kräuterkissen werden erhitzt, um dann als wohlig-duftender Nackenpolster wärmend wie entspannend zur wirken. Wer abseits des NaturSpas das Kräuterkissen genießen möchte, kauft sich ein solches im Hotel, um fortan im Hotelzimmer oder zuhause begleitet von duftenden Kräutern zu ruhen.

„der daberer. das biohotel“ – Hotelansicht im Winter

Kräuter-Meditation – die entspannend-meditative Wirkung der Kräuter

Die Kräuter-Meditation erschließt die Welt der Kräuter aus meditativem Blickwinkel, gilt doch im Umgang mit Kräutern ein anderes, entschleunigtes Zeitmaß. Wer an Kräutern riecht und sie genau betrachtet, wird ruhiger und entspannter. Beim bewussten Verinnerlichen der Kräuter werden alle Sinne angesprochen und die Zeit wirkt gedehnt. Das fördert die Kreativität, was sich beim Kräutersträußchen binden oder Lavendelfläschchen flechten ebenso zeigt, wie beim Kräuter- und Blumenmandalas legen. Räuchern mit Kräutern ist speziell im Winter ein weiteres meditativ-entspannendes Ritual mit viel Tradition. Dabei sorgen spezielle Räucherkräuter für Wohlgeruch und gute Stimmung.

Die Top 5 Daberer-Kräuterbehandlungen sind:

  1. Atemmassage mit warmen Thymiankompressen und Melissenaroma
  2. Dorn-Breussmassage mit Johanniskrautöl
  3. Mammamia – eine sanfte Massage für werdende Mütter mit Lindenblütenöl und Rosenblütenöl
  4. Individuelle Kräuteröl-Rückenmassage (Arnika zum Beleben, Malve & Rose zum Entspannen, Johanniskraut zum Beruhigen)
  5. Bergblumen-Gesichtspflege mit warmen Kräuterkompressen, je nach Hauttyp mit Rosen, Malven oder Ringelblumen

Gelebte Kräuterkompetenz dank Kräuter-Diplom & Kräuter-Patenschaften

Um allen MitarbeiterInnen des Biohotels die Möglichkeit zu geben, sich eingehend mit dem Thema Kräuter zu befassen, wurde das „Daberer Kräuter-Diplom“ geschaffen. Es wird jedem Mitarbeiter verliehen, der die hotelinterne Kräuterausbildung durchlaufen hat, während der die Mitarbeiter zusätzlich eine Kräuter-Patenschaft übernehmen, um sich einem Kraut ganz speziell zu widmen.

Das Daberer Kräuter-Kochbuch: Ein halbes Jahrhundert Kräuter-Küchen-Erfahrung

Die Autoren Inge Daberer und Walter Schmitz kochen in Summe gesehen deutlich mehr als ein halbes Jahrhundert mit Kräutern. Dieses Wissen und ihre vielfältige Erfahrung haben sie, exakt dem Kräuterjahr folgend, in Buchform „gegossen“. „Wir liefern Profis genauso wie Hobbyköchen, Naturliebhabern, Naturgenießern und Gartenliebhabern oder Balkongärtnern eine fachlich fundierte Inspirationsquelle für neue kulinarische Genüsse“, beschreibt Inge Daberer ihr Buch. „Kräuter bereichern den Alltag, sie sind natürliche Geschmacks-Verfeinerer. Es macht viel Freude, sie im Garten genauso wie am Balkon zu hegen und zu pflegen oder Wildkräuter draußen in der Natur zu sammeln“, gibt Inge Daberer ihren Lesern umfassendes Kräuter-Verständnis mit auf den Weg.

Im Buch verraten die beiden Kräuter-Küchenprofis Daberer und Schmitz 100 spezielle Rezepte für das Kochen mit Kräutern und Blüten. Klassiker wie Basilikum oder Salbei finden sich in dem Buch ebenso wie Kräuter, die nicht jedermann vertraut sind – etwa Ysop, Brunnenkresse oder Giersch. Lammrückenfilet mit Basilikum im Kräutermantel, Branzino im Backpapier mit Mandarinensalbei oder Hühnerbrust mit Giersch und Spargelcrêpes mit Brunnenkresse sind nur ein paar Rezeptbeispiele aus dem neuen Kochbuch. „Das Kräuter-Kochbuch – Die besten Rezepte mit Kräutern und Blüten“ von Inge Daberer und Walter Schmitz, Pichler Verlag/Verlagsgruppe Styria, EUR 19,99

Noch viel mehr Kräuter-Ideen für Genießer

Dass die Gäste des Biohotels laufend in den Genuss der im Kochbuch vorgestellten Gerichte kommen, ist selbstverständlich. Einmal in der Woche genießen sie sogar ein facettenreiches Kräuter-Menü, bei dem alle Speisen von Kräutern geprägt sind. Auch abseits der Küche spielen Kräuter im Biohotel „der daberer“ eine wichtige Rolle: Inge Daberers Kräutersirupe, etwa Goldmelisse, Lavendel, Minze oder Sonnenblume, sind ein Hit. Ob mit Prosecco gemischt, in der Kräuterbowle oder zum Abrunden eines Desserts – jeweils entfalten die hausgemachten Kräutersirupe ihre geschmackvolle Wirkung. Überdies gibt es hausgemachte Kräuter-Eistees und der Melonen-Thymian-Cocktail ist ein besonders empfehlenswerter Aperitif.

„der daberer. das biohotel“ – die Fakten

  • Gegründet 1928 als Heilbad mit eigener Kalzium-Magnesium-Hydrogen-Karbonat-Quelle
  • 1978 als Biopension Daberer und als Nichtraucher-Hotel etabliert
  • 2003 zum Biohotel Daberer weiterentwickelt
  • 2012 neuer Markenauftritt: „der daberer. das biohotel“
  • Lage auf 720 m Seehöhe in St. Daniel im oberen Gailtal
  • geöffnet: ganzjährig, ausgenommen mehrere Wochen im November und Dezember
    2013/2014: durchgehend von 19. Dezember 2013 bis 2. November 2014
  • Preise: EUR 89,– bis EUR 164,– je nach Zimmertyp, Saisonzeit und Aufenthaltsdauer
  • Eigentümer und Hotelleitung: Ehepaar Inge und Willi Daberer sowie die Geschwister Marianne und Christian Daberer
  • Hotelkategorie: 4 Sterne Superior
  • 44 Zimmer, 82 Betten
  • 40 Mitarbeiter

Ihnen gefällt dieser Beitrag? Empfehlen Sie ihn weiter!

Kommentar verfassen

Karte

Tag Cloud

Ausflug Ausflugsziel bad kleinkirchheim Berge Essen Faaker See gailtal gasthaus golf heiligenblut Hohe Tauern hotel hotels katschberg Kinder klagenfurt klopeiner see ktr14 kulinarik Kulinarik & Gastronomie Kulinarik & Gastronomie kultur kunst Kärnten kärntentracker Millstätter See mountainbike mölltaler gletscher Nassfeld nationalpark hohe tauern nockberge ossiacher see pörtschach rad restaurant Rosental see ski skifahren Sport trinken Urlaub velden Veranstaltung villach Wandern weissensee Wellness wörthersee Österreich