Kärnten Blog

Kulinarik am Alpe-Adria-Trail

Veröffentlicht am 04. August 2014 von

Im Herbst, wenn sich die Wälder in der Nationalpark-Region Hohe Tauern entlang des Alpe-Adria-Trails zu verfärben beginnen, werden die Etappen 2, 5 und 8 zum Genuss-Schauplatz. Den Auftakt macht ein Picknick auf der romantischen Glockner-Märchenwiese. Die HochGenuss-Wirte aus der Region sorgen dabei für authentische Kreationen mit hochwertigen, regionalen Produkten, die an außergewöhnlichen Orten serviert werden.

Auf der Goldberghütte (©Kärnten Werbung, Franz Gerdl)

Als HochGenuss-Botschafter kredenzen heimische Top-Köche und Produzenten aus der Region modern interpretierte Küche auf Basis traditioneller Rezepte und bringen so ein Stück Kärntner Geschichte auf den Teller.

Serviert werden hochwertige Produkte aus der Region. (©Alpenlachs Obervellach)

Als Pioniere der regionalen Genuss-Küche gelten Hannes Viehhauser vom Herkuleshof am Danielsberg,  Hubert Ziervogel vom Döllacher Dorfwirtshaus in Großkirchheim und Erich Hohenwarter vom Hotel Sonnenhof in Mallnitz. Sie arbeiten kreativ und mit Leidenschaft, wenn sie die hochwertigen regionalen Produkte wie Gams, Glocknerlamm, Tauern-Jungrind, Alpenlachs und Mölltaler Almkäse gekonnt in Szene setzen.

Tafellust am Alpe-Adria-Trail:

Tafellust Herbstpicknick auf Etappe01

Zum Tafellust-Auftakt gibt es ein Herbstpicknick auf der sonnigen Glockner-Märchenwiese. Auf der Etappe01 geht es vom Bergdorf Heiligenblut über den Haritzersteig zur Märchenwiese. Auf dem Weg dorthin genießt man an einer Labestation bei einer alten Bäuerin, der „Höllerin“, ein Schnapserl und erkundet den harten Alltag der Heiligenbluter Bergbauern. Weiter geht es über den Gipper mit Einkehr in der romantischen „Maria-Hilf-Kapelle“, dann durch den Bruchwald durch und zum Picknickplatz, wo schon köstliche Speisen warten. Ripperl, Mölltaler Wurst, Huftsteak, Folienkartoffel und mehr genießt man dort frisch vom Grill ehe der beliebte Schwarzbeer-Schmarrn den süßen Abschuss macht. Passend zur Location gibt es zünftige Musik von „Sepp und Hansjörg“.

Kultur & Kulinarik auf Etappe 02

Von den wettergegerbten und bergbäuerlichen Getreidemühlen, den Apriacher Stockmühlen geht es auf einer Teiletappe (Etappe02) des Alpe-Adria-Trails über Almwiesen und Lärchenwälder bis zu einer Labestation auf dem Apriacher Kirchsteig.

Apriacher Stockmühlen am Alpe-Adria-Trail (©HT-NPR, Klaus Dapra)

Dort stärken sich die Teilnehmer mit einem „Kraftlackl“, bei dem es sich um einen regional produzierten Müsliriegel handelt, und einem Grantnsaft (=Preiselbeersaft). Den Höhepunkt der Wanderung findet man in einer exklusiven Tafel im Garten des Schlosshofs Großkirchheim, bei der dampfende Knödel und Kärntner Nudeln in verschiedenen Variationen gereicht werden.

Kultur & Kulinarik auf Etappe05

Die Gäste fahren mit einem Bummelzug vom Gasthof „Dorfschenke“ in Stall zur ehemaligen Volksschule Sonnberg. Von hier geht es in Begleitung eines Wanderführers zur Bodenhütte, wo eine kräftigende Almjause aus Köstlichkeiten von den Bergbauern serviert wird. Gut gestärkt wird die Tour auf der Etappe05 des Alpe-Adria-Trails fortgesetzt und über die Klenitzen und die Sagaser Alm zur Goldberghütte. Hier werden an einer üppig gedeckten Festtafel regionale Köstlichkeiten wie Suppe mit Speckknödeln, gebratene Schweinsstelze oder Mölltaler Almkäse genossen. Mit musikalischer Untermalung wird bis zum Einbruch der Nacht getafelt und die Gäste mit einem Taxi zurück zur Dorfschenke in Stall gebracht, wo man den Gästen zum Ausklang einen Absacker serviert.

Am Danielsberg auf 962 m in der Gemeinde Reißeck (©Kärnten Werbung, Franz Gerdl)

Mit allen Sinnen auf Etappe08

Die Wanderung bei Tafellust-Termin Nummer 3 beginnt bei der Burg Falkenstein und führt über die Teiletappe des Alpe-Adria-Trails (Etappe08) zum Danielsberg, wo Kelten, Römer und Christen einst ihre Gotteshäuser und Opferstellen errichteten. Gewandert wird in Begleitung eines Geschichtenerzählers, Musikern und kleinen kulinarischen Köstlichkeiten entlang der Labestationen. Ziel der Wanderung mit einer großen Festtafel ist das herrlich idyllische Ufer eines Bergteiches auf einer romantischen Wiese beim Herkuleshof am Danielsberg.

Die exklusiven Tafeln sind auf maximal 40 Teilnehmer begrenzt. Weitere Informationen findet man auf der Website www.nationalpark-hohetauern.at/tafellust.

 

 

Ihnen gefällt dieser Beitrag? Empfehlen Sie ihn weiter!

Kommentar verfassen

Karte

Tag Cloud

Ausflug Ausflugsziel bad kleinkirchheim Berge Essen Faaker See gailtal gasthaus golf heiligenblut Hohe Tauern hotel hotels katschberg Kinder klagenfurt klopeiner see ktr14 kulinarik Kulinarik & Gastronomie Kulinarik & Gastronomie kultur kunst Kärnten kärntentracker Millstätter See mountainbike mölltaler gletscher Nassfeld nationalpark hohe tauern nockberge ossiacher see pörtschach rad restaurant Rosental see ski skifahren Sport trinken Urlaub velden Veranstaltung villach Wandern weissensee Wellness wörthersee Österreich