Kärnten Blog

Im Kulinarik Stadl

Veröffentlicht am 26. Februar 2012 von

Wenn Sie das Wort “Landgut” hören und vor Ihrem geistigen Auge sofort ältere Damen und Herren, die gerne Hut tragen und teure Pferde besitzen, auftauchen, dann liegen Sie falsch. Ganz falsch. Zumindest wenn es um das Landgut Lindenhof am Ossiacher See geht. Mit viel Liebe zum Detail ist im sonst so verschlafenen Bodensdorf in den vergangenen Jahren ein ebenso sehenswertes wie einzigartiges Urlaubsdomizil entstanden. Und auch kulinarisch lebt man den Begriff “Landgut” so, wie man ihn hier versteht: als Kombination der Prämissen “Vom Land” und “Gut”.

Landgut = Land + gut

Das Restaurant des Landgutes nennt sich Kulinarik-Stadl. Der Name hat sich aufgedrängt. Immerhin befindet es sich im ehemaligen Kuhstall, an den allerdings so gut wie gar nichts mehr erinnert. Der Kulinarik Stadl ist ein gemütliches Wirthaus der kurzen Wege. Von der hauseigenen Käserei ist man nur durch eine Glasscheibe getrennt, was Gästen interessante Einblicke erlaubt.

Live dabei in der Käserei

Für Käse-Kenner und -Liebhaber: Von März bis November wird im Lindenhof vorwiegend Ziegenmilch von ausgesuchten und kontrollierten Bio-Bauern verwendet, von Dezember bis Februar auch kontrollierte Kuhmilch. Man legt großen Wert darauf, dass es sich dabei ausschließlich um Heumilch handelt. Alle Produkte werden ohne Konservierungsmittel, Geschmacksverstärker und Farb- oder Aromastoffe hergestellt. Basis der Produkte ist immer frische Rohmilch, auf pasteurisierte Milch wird gänzlich verzichtet, damit alle wichtigen Inhaltsstoffe und Vitamine sowie der Geschmack erhalten bleiben. Echter geht’s nimmer.

Gemütliches Ambiente im Stadl

Zurück von der Käserei ins Restaurant: Auch das Fleisch, das im Kulinarik Stadl zuerst in der Küche und dann auf dem Teller landet, hat nicht weit. Es stammt vom Bauernhof des Lindeshof-Besitzers Christian Ott, den die Idylle des Ossiachberges zu einer besonderen Art der Landwirtschaft inspiriert hat: Seltene Rassen wie das irische Dexter Rind oder Lamas werden hier naturnahe sowie stressfrei gehalten und dürfen sich über einen, wie Experten sagen, “ganzjährigen Weidegang” freuen.

Ihnen geht's tierisch gut . . .

Neben den entsprechenden Schmankerl machen auf der Karte vor allem zwei “Lindenhof-Klassiker” Lust auf mehr, die es allerdings nur auf Vorbestellung für zwei bis vier Personen gibt: das “Käsefondue Lindenhof Art” und das “Feine Fleischfondue”. Seit Kurzem bietet der Kulinarik Stadl auch preiswerte Mittagsmenüs an, nachmittags kann aus einer kleinen Karte gewählt werden, die aber gar nicht so klein ist.

Ein weitere Spezialität des Hauses: die Käsesuppe

Für geschlossene Gesellschaften oder Veranstaltungen gibt es im Nebengebäude die Clausura: einen exklusiven Weinkeller mit Bar und Geheimtür. Und für Seminare ist in einer antike Kommode ein riesiger Flatscreen versteckt.

Geheimtipp: die Clausura

Kulinarik Stadl:
Landgut Lindenhof
Lindenweg 10, 9551 Bodensdorf
Dienstag bis Sonntag von 12 bis 22 Uhr geöffnet
Tel. 0 42 43 206 15
Mail lindenhof@ferien-idyll.at

Ihnen gefällt dieser Beitrag? Empfehlen Sie ihn weiter!

2 Kommentare zu Im Kulinarik Stadl
  1. Danke für den super Tipp, das wird gleich im Sommerurlaub ausprobiert :-)

  2. Pingback: Lucias Ostermarkt | Kärnten Reisetagebuch

Kommentar verfassen

Karte

Tag Cloud

Ausflugsziel bad kleinkirchheim Berge Essen Faaker See gasthaus gasthof Großglockner heiligenblut hotel hotels katschberg Kinder klagenfurt ktr14 kulinarik Kulinarik & Gastronomie Kulinarik & Gastronomie kultur kunst kärnten Kärnten kärntentracker Millstätter See mountainbike Nassfeld ossiacher see party pörtschach restaurant Rosental see ski skifahren Sport trinken Urlaub velden Veranstaltung Veranstaltungen video Videos villach Wandern Wasser & See weihnachten Wellness Wintersport wörthersee Österreich