Kärnten Blog

Bio-Basenfasten und Yoga

Veröffentlicht am 30. März 2011 von

Sauber! Wer in der Fastenzeit auch dem eigenen Körper einen (in den meisten Fällen) dringend notwendigen Frühjahrsputz gönnen will, ist im Biohotel Daberer im Kärntner Gailtal richtig. Dort wird das Bio-Basenfasten nicht nur mit Yoga  kombiniert, sondern von den Hotelbetreibern auch ganz privat praktiziert . . .

„Frühjahrsputz“ für Körper, Geist und Seele. Foto: Biohotel Daberer

Das Grundprinzip des Bio-Basenfastens ist einfach: Es gilt, nur basische Bio-Lebensmittel wie Gemüse oder Obst, kaltgepresste Öle und Kräutertees zu sich zu nehmen. „Saures“, also Kaffee, Schwarztee, Fleisch, Käse oder Brot, ist während der Basentage tabu. Die nachhaltige Wirkung des Bio-Basenfastens wird durch gezielte, moderate Bewegung zusätzlich gesteigert. Deshalb kombiniert das Biohotel Daberer in St. Stefan im Gailtal mehrmals im Jahr das Bio-Basenfasten mit Yoga, das entspannend, sanft und umfassend auf den ganzen Körper wirkt. Es fördert darüber hinaus die Entschlackung sowie Entsäuerung und hilft den Stoffwechsel, die Durchblutung und alle Körperfunktionen zu harmonisieren.

Seniorchefin Inge Daberer. Foto: Biohotel Daberer

„Basenfasten ist kein Fasten im Sinn einer hauptsächlichen Einschränkung der Essensmenge. Mit basischen Lebensmitteln kann man sich angenehm satt essen und hat keine Hungergefühle“, klärt Hotel-Seniorchefin Inge Daberer auf. Die Gesundheits- und Bio-Expertin ist vom leichten Einstieg ins Basenfasten ebenso begeistert wie vom unproblematischen Ausstieg nach den Basentagen. „Die Wirkung allerdings ist überaus erfreulich. Einen strafferen Körper, ein klareres Hautbild, neue Vitalität und eine besonders positive Ausstrahlung sind die angenehmen Begleiterscheinungen des Basenfastens.“

Küchenchef Walter Schmitz ist Träger einer „Grünen Haube“. Foto: Biohotel Daberer

Das Daberer-Küchenteam um Küchenchef Walter Schmitz zeichnet für die abwechslungsreiche Bio-Basenkulinarik verantwortlich. Inge Daberer: „Wir servieren unseren basenfastenden Gästen in der Früh einen Obstteller oder eine Gemüsesuppe. Mittags folgen Salat, Suppe und ein basisches Hauptgericht. Am Abend servieren wir eine Suppe und ein Basen-Hauptgericht aus unserer mit der Grünen Haube ausgezeichneten Küche. Den ganzen Tag über kann aus verschiedensten Kräutertees wie Löwenzahn, Birkenblätter, Brennnessel oder Zinnkraut sowie aus mehreren speziellen Entschlackungsteemischungen gewählt werden.“ Wieder zu Hause kann der Gast sein neues Wissen um basische und saure Lebensmittel mit Hilfe der Daberer-Basenfasten-Rezeptsammlung sanft in den Alltag integrieren und etwa durch regelmäßige einzelne Basentage unkompliziert eine dauerhaft positive Vitalitäts- und Gesundheitswirkung erzielen.

Das Biohotel Daberer in St. Daniel im Gailtal

„Wir haben das Basenfasten selbst mehrfach ausprobiert und in unseren eigenen Lebensstil integriert. Es ist aus tiefer Überzeugung zum fixen Bestandteil unseres Angebots geworden“, sagt Daberer. Übrigens: Auch für Nicht-Fastende ist das ganzjährig geöffnete Biohotel IMMER einen Top-Adresse (meiner Meinung nach eine der allerbesten im Gailtal). Schon allein wegen seiner Küche und der Waldsauna am Gebirgsbach. Aber das ist eine andere Geschichte . . .

Ihnen gefällt dieser Beitrag? Empfehlen Sie ihn weiter!

One Response to Bio-Basenfasten und Yoga
  1. Hallo!

    Ich habe privat schon einige Male Basen-Fasten praktiziert, und mich danach jedesmal wie neugeboren gefühlt. Auch nach dem Fasten habe ich versucht überwiegend auf Bioprodukte zurückzugreifen und auf Säure-bildende Lebensmitel größtenteils zu verzichten. Die Kombination des Basen-Fasten mit Yoga stelle ich mir als tolle Erweiterung vor, da Yoga ebenso zu einem besseren Körperbewusstsein und Gleichgewicht führt, was die Nachhaltigkeit des Fastens verstärken könnte. Ich werde es auch beim nächsten Mal versuchen.

Kommentar verfassen

Karte

Tag Cloud

Ausflug Ausflugsziel bad kleinkirchheim Berge Essen Faaker See gailtal gasthaus golf heiligenblut Hohe Tauern hotel hotels katschberg Kinder klagenfurt klopeiner see ktr14 kulinarik Kulinarik & Gastronomie Kulinarik & Gastronomie kultur kunst Kärnten kärntentracker Millstätter See mountainbike mölltaler gletscher Nassfeld nationalpark hohe tauern nockberge ossiacher see pörtschach rad restaurant Rosental see ski skifahren Sport trinken Urlaub velden Veranstaltung villach Wandern weissensee Wellness wörthersee Österreich