Kärnten Blog

Powder am Goldeck – Sonne am Millstätter See!

Veröffentlicht am 14. Februar 2014 von

Das Goldeck habe ich leider seit Jahren nicht mehr befahren, genauso wenig wie den Millstätter See durchschwommen, und ich habe einiges versäumt! Unsere Homebase ist das grandiose „Kollers„, am Ufer des Millstätter Sees in Seeboden gelegen. Das Haus der der gehobenen Kategorie (****S) beeindruckt nicht nur durch seine Lage, viel mehr noch durch die gediegene Ausstattung und die hervorzuhebende Freundlichkeit des Personals und der Gastgeber Verena und Hubert Koller. Hier bleibt wirklich kein Wunsch unerfüllt, von der vorzüglichen Küche, über die SPA Bereiche, hin zum geheizten Pool mitten im Millstätter See. Für speziellste Wünsche steht sogar ein Schiff für sicher mehr als 40 Personen zur Verfügung, sowie eine eigene schwimmende Insel für ein unvergessliches Dinner a`deux. Das hauseigene Shuttle bringt die Gäste bei bedarf zur Talstation der Goldeckbahnen, vielleicht 15 Minuten vom Hotel entfernt. Katrin Ortner erwartet uns und erweist sich als charmante Gastgeberin. Auf dem Goldeck hat sich seit meinem letzten Besuch sehr viel getan. Die Infrastruktur wurde fast gänzlich erneuert, die Schlepplifte (bis auf einen) durch moderne Sesselbahnen ersetzt und die längste schwarze Talabfahrt der Alpen erbaut. Das Gelände präsentiert sich einerseits bestens präpariert, andererseits bietet das Goldeck ungeahnte Möglichkeiten im Freeride Bereich, was schon an der Skibreite der Gäste ersichtlich ist. Offensichtlich etabliert sich das Goldeck als Freeride Hotspot, und das zu recht. Trotz der modernen Infrastruktur bleibt aber mit der alten Gondelbahn und mit herrlichen Hütten wie der Mosthütte der ursprüngliche Charme des Gebietes erhalten. Danke an Katrin für die Einblicke und den tollen Tag am Goldeck. Sucht man Entspannung, bietet sich neben dem Kollers ein weiteres Juwel an, dass öffentlich zugänglich ist: Das Badehaus in Millstatt! Die Architektur angelehnt an den traditionellen Stil alter Badehäuser brilliert das Haus durch Stil und moderne Ausstrahlung. Maximal 150 Gästen stehen Ruheräume und der großzügige Spa Bereich zur Verfügung, hervorzuheben der geheizte Außenpool, der im Winter einen wunderbaren Kontrast zum See und den verschneiten Bergen bietet! Nicht unerwähnt soll die tolle Gastronomie im Badehaus bleiben. Für meinen Geschmack sehr gut gemacht und ein echter Geheimtipp in Kärnten, insbesondere dann, wenn man die Entspannung in SPA`s, die Romantik der Berge und Seen sowie gehobene Gastlichkeit kombinieren will. Die Kärntentracker kommen gerne und hoffentlich demnächst wieder!

Kärntentracker Christoph Cecerle aka Eaglepowder

P.S.: Teilen und Kommentare wie immer herzlich willkommen!

Die Appetithappen!

Ihnen gefällt dieser Beitrag? Empfehlen Sie ihn weiter!

Kommentar verfassen

Karte

Tag Cloud

Ausflug Ausflugsziel bad kleinkirchheim Berge Essen Faaker See gailtal gasthaus golf heiligenblut Hohe Tauern hotel hotels katschberg Kinder klagenfurt klopeiner see ktr14 kulinarik Kulinarik & Gastronomie Kulinarik & Gastronomie kultur kunst Kärnten kärntentracker Millstätter See mountainbike mölltaler gletscher Nassfeld nationalpark hohe tauern nockberge ossiacher see pörtschach rad restaurant Rosental see ski skifahren Sport trinken Urlaub velden Veranstaltung villach Wandern weissensee Wellness wörthersee Österreich