Kärnten Blog

Auf der Feuerinsel im Millstätter See

Veröffentlicht am 22. November 2014 von

Das Video ist schon einige Jahre alt, aber noch immer ein Kracher. Im YouTube-Klassiker „Heini geht baden“ erklärt ein (mir leider unbekannter) junger Mann die Vorzüge des Kärntner Wintertourismus. Prädikat: Absolut sehenswert!

Gemütliche Stimmung beim Christbaumwald im Millstätter See (Foto: MTG)

Bei den Dreharbeiten für die diese Folge von „Kärnten neu entdecken“ wäre es mir beinahe ähnlich ergangen – allerdings unfreiwillig . . .

Gemeinsam mit meiner Tochter Lucia habe ich den Christbaumwald auf der Feuerinsel neben der schwimmenden Pyramide im Millstätter See erkundet. Als stimmungsvollen Abschluss sollten wir ein kleines Schiffchen mit den Wünschen des Kindes an das Christkind auf die Reise schicken. Wenn man festen Boden unter den Füßen hat, ist das sicher kein Problem. Aber von einem Floß?!

Es war abenteuerlich, ist aber gerade noch einmal gut gegangen.

Die Feuerinsel Kap 4613 im Millstätter See, die übrigens zu JEDER Jahreszeit nicht nur wegen ihrer sympathischen Chefin Michaela Stoxreiter einen Besuch wert ist, hat über die Feiertage bis einschließlich 2. Jänner täglich ab 12 Uhr geöffnet. Um es wie „Heini“ aus dem Bade-Video zu sagen: So schen hom’s de auf Mallorka sicha nit!

Georg Lux

Ihnen gefällt dieser Beitrag? Empfehlen Sie ihn weiter!

Karte

Tag Cloud

Ausflug Ausflugsziel bad kleinkirchheim Berge Essen Faaker See gailtal gasthaus golf heiligenblut Hohe Tauern hotel hotels katschberg Kinder klagenfurt klopeiner see ktr14 kulinarik Kulinarik & Gastronomie Kulinarik & Gastronomie kultur kunst Kärnten kärntentracker Millstätter See mountainbike mölltaler gletscher Nassfeld nationalpark hohe tauern nockberge ossiacher see pörtschach rad restaurant Rosental see ski skifahren Sport trinken Urlaub velden Veranstaltung villach Wandern weissensee Wellness wörthersee Österreich