Kärnten Blog

Casino Royal

Veröffentlicht am 16. November 2008 von

Hat man Lust auf etwas ganz Originelles und Schickes, muss man einfach das Casino Velden besuchen.

Wie in Deutschland auch muss man auch in Österreich für Glücksspiele volljährig sein. Die Alterskontrolle erfolgt am Eingang durch das Einlesen des Personalausweises oder Reisepasses. Der Eintritt beträgt 21€, für die man 25€ Spielchips erhält. Es kann losgehen.
Links eine Arme einarmige Banditen, rechts die Bar, weiter hinten die Roulett- und Pokertische. Alles ist sehr glamourös aufgemacht und überhaupt nicht mit einer Spielhalle vergleichbar.
Dichtes Gedränge, wenn man spät kommt, aber erst dann macht es so richtig Spaß. Zwischen edlen Kleidern und schicken Anzügen geht es am Rouletttisch heiß her: Ich spiel gern mit zwei Chips bei einer 1:3 Chance – und mit niedrigen Beträgen. Das ist gar nicht schlecht für Einsteiger. Trotz des eigentlich recht kleinen Gewinnes ernte ich Neid. “Die hat ja schon wieder gewonnen”, höre ich die Frau neben mir sagen und grinse still in mich hinein.
Leider ist nicht jeder Abend so erfolgreich - das sollte man sich immer vor Augen führen. Wahrscheinlichkeitsrechnung und Logarythmen hin oder her, wer weder Glück noch Selbstbeherrschung hat, geht leider leer aus.
Egal ob mit vollen oder recht geleerten Taschen, versprochen: Den Abend wird man nicht so schnell vergessen!

Ihnen gefällt dieser Beitrag? Empfehlen Sie ihn weiter!

3 Kommentare zu Casino Royal
  1. Hört sich ja nicht schlecht an. Sind in so einem Luxusschuppen die Einsätze generell höher? oder zahlt man sogar Eintritt?

  2. Hallo Peter!
    Nachdem ich jetzt doch schon einige Male mehr da war, muss ich mich selbst korrigieren:

    Das Casino nimmt keinen Eintritt. Am Eingang wird dem Besucher lediglich angeboten für einen geringeren Geldbetrag mehr Chips zu erhalten, als er normal für den Betrag bekommen würde.
    Diese Chips sehen allerdings anders aus als die Chips mit gleicher Wertigkeit. Man muss diese beim Spiel (z. B. Roulette) einsetzen und “normale” Chips zurückgewinnen, weil man später nur die normalen Chips eintauschen kann.

    Ist das Geld weg, kann man sich im Casino wieder einkaufen. Dort erhält man normale Chips, die man theoretisch sofort zurücktauschen könnte.

    Zu den Einsätzen kann ich folgendes sagen:
    Das kommt immer ganz darauf an. Ich habe schon die unterschiedlichsten Gehaltsklassen gesehen. Beim Roulette gibt es viele Tische mit einem Minimaleinsatz von € 5,-, aber auch einige, bei denen man schon mit € 2,- mitmischen kann.

    Wie viel man dann schließlich setzt, ist jedem selbst überlassen. Steht man aber als Lehrling neben einem, der auf sechs einzelne Zahlen jeweils einen Hunderter setzt, kommt man sich doch schon recht arm vor. Umso schöner ist es, wenn dann alle Chips von ihm verschwinden und du welche bekommst :)

    Also kann man sagen: Das Casino Velden ist ein bisschen Luxus für jedermann.

  3. Pingback: Johannes Brahms Wettbewerb: Galakonzert in Velden | woerthersee.ws

Kommentar verfassen

Karte

Tag Cloud

Ausflug Ausflugsziel bad kleinkirchheim Berge Essen Faaker See fest gasthaus Großglockner heiligenblut Hohe Tauern hotel hotels Kinder klagenfurt ktr14 kulinarik Kulinarik & Gastronomie Kulinarik & Gastronomie kultur kunst Kärnten kärntentracker Millstätter See mountainbike Nassfeld NAtur nockberge party pörtschach restaurant Rosental see ski skifahren Sport trinken Urlaub velden Veranstaltung video Videos villach Wandern Wasser & See weihnachten Wellness Wintersport wörthersee Österreich