Kärnten Blog

Alpinhotel Pacheiner: Winterparadies auf der Gerlitzen

Veröffentlicht am 21. Februar 2014 von

Das Alpinhotel Pacheiner auf der Gerlitzen, dem Hausberg Villachs, entpuppt sich als echter Geheimtipp! Auch für den Liebhaber hochalpiner Bergerlebnisse darf ich eine schwere Empfehlung sowohl für die Gerlitzen, als auch insbesondere für das Alpinhotel Pacheiner aussprechen.

Aber der Reihe nach. Ich kenne die Gerlitzen seit meiner Kindheit. Und die Gerlitzen war immer eine Art „Quickie“. Ein Tag am Wochenende, irgendwie zwischendurch. Doch mit der Zeit ändert sich die Gerlitzen, und mit der Zeit ändert sich auch die Sicht der Dinge!

Schon die Auffahrt zum Alpinhotel Pacheiner stellt eine echte Challenge dar. In Memoriam Rauno Altonens treibe ich meinen Wagen zwischen meterhohen Schneewänden den Berg hinauf, erster Gang, zweiter Gang, bis die Schneefräße meinen Vorwärtsgang stoppt.

Die Schneeketten müssen ein erstes Mal in dieser Saison angelegt werden, besser eine zu zweit, die zweite mit Hilfe des Fahrers der Fräße. Danke, und ein erster Willkommensgruß vom Alpinhotel Pacheiner, das vorallem für eines steht: Gastfreundschaft!

Ordentlich besohlt, fräße ich mich auf 2.000m, zum Gipfel der Gerlitzen. Das Alpinhotel überrascht mit klarer Moderne, Wärme und Intimität, erbaut im Jahr 2012. Für mich überraschend, ein solches Statement auf der Gerlitzen zu finden.

Empfangen werde ich von Martina, nicht nur attraktiv, sondern vorallem kompetent. Sie stellt den Spirit des Hauses dar, freundlich, jung und ambitioniert. Die Architektur fügt sich harmonisch in das alpine Ambiente ein, eine Kombination von Hütte und Modernität, kompromisslos umgesetzt.

Irgendwie denke ich hier an skandinavische Einflüsse in ihrer Klarheit. Das gastronomische Angebot steht der Architektur in nichts nach, reduziert und klar, aber perfekt umgesetzt. Der Tafelspitz war klassisch konzipiert und qualitativ perfekt. I like! Kulinarik, wie sie Kärnten bestens steht!

Auch das Service zeichnet sich durch ausgewählte Freundlichkeit und Freundschaftlichkeit aus, genau so, wie ich es im gebirgigen Umfeld mag. Offensichtlich die Handschrift der Famile Pacheiner, die ein Referenzobjekt auf die Gerlitzen gesetzt hat.

Letztes Lob: Die Holzofenpizza zu Mittag war schwer konkurenzfähig. Hier scheint die Nähe der Adria Wirkung zu zeigen!

Die Gerlitzen ist auch nicht mehr das, was sie war. Investitionen im Liftbereich zeigen Wirkung, endlose Carvingabfahrten locken den sportlichen Fahrer, insbesondere im Bereich Klösterle.

Bemerkenswert auch die Informationstransparenz: Auf der Webpage wird die Auslastung der Lifte abgebildet, so dass jeder einen Aufstieg ohne Wartezeit findet.

Abschließend muss ich der Gerlitzen ein großes Kompliment aussprechen: Konsequent entwickelt, bietet die Gerlitzen ein überaus charmantes und ambitioniertes Umfeld, um relaxte und trotzdem spannende Tage in alpinem Umfeld zu erleben.

Ich komme jedenfalls wieder, am liebsten mit der Liebsten ins Pacheiner, um zu genießen und ein überaus freundschaftliches Ambiete zu genießen. Danke für das Erlebnis!

P.S.: Das Alpinhotel Pacheiner verfügt über eine mehr als professionelle Sternwarte mit einen High-Tech Spiegelperiskop, das wunderbare Einlicke in den Sternenhimmel über Kärnten bietet!

Kärntentracker Christoph Cecerle aka Eaglepowder

Danke an @kartna_bua für die Foto Assistance!

P.S.: Teilen und Kommentare wie immer herzlich willkommen!

Die Appetithappen!

 

 

 

Ihnen gefällt dieser Beitrag? Empfehlen Sie ihn weiter!

Kommentar verfassen

Karte

Tag Cloud

Ausflug Ausflugsziel bad kleinkirchheim Berge Essen Faaker See gailtal gasthaus golf heiligenblut Hohe Tauern hotel hotels katschberg Kinder klagenfurt klopeiner see ktr14 kulinarik Kulinarik & Gastronomie Kulinarik & Gastronomie kultur kunst Kärnten kärntentracker Millstätter See mountainbike mölltaler gletscher Nassfeld nationalpark hohe tauern nockberge ossiacher see pörtschach rad restaurant Rosental see ski skifahren Sport trinken Urlaub velden Veranstaltung villach Wandern weissensee Wellness wörthersee Österreich