Kärnten Blog

Wasserfall- und Schluchtenwege in der Nationalpark-Region

Veröffentlicht am 03. Juni 2015 von

Tosend schäumend aber auch ruhig, glitzernd und kristallklar erlebt man das Element Wasser im Nationalpark Hohe Tauern. Wasser ist im alpenweit größten Naturschutzgebiet ein ganz besonderer Schatz, denn es formt, leitet, bewegt, verändert und ist die Grundlage allen Lebens.

Raggaschlucht ( © HT-NPR, K. Dapra)

Die neue Broschüre „Wilde Wasser“ zeigt auf 64 Seiten 25 sorgsam ausgewählte Wanderrouten mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden, die zu atemberaubenden Wasserplätzen im Möll- und Drautal führen. Die 1. Auflage der Tourenmappe „Wilde Wasser“ wurde im Rahmen des Projekts „Trail for Health“ von der Nationalpark-Region in Zusammenarbeit mit den TauernAlpin Betrieben und dem Büro REVITAL/Nussdorf Debant erarbeitet und ist ab sofort im Info- & Buchungscenter der Nationalpark-Region erhältlich und gibt es hier zum Download.

Im Folder enthalten sind einige leichte Touren, die gut für Familien geeignet sind, wie die Wanderung zum Gartlwasserfall, aber auch mehrstündige Touren für geübte Wanderer und Kletterer. Neben den Tourdaten für jede einzelne Wanderroute findet man Tipps zur jeweiligen Route und, wenn erforderlich, Hinweise zur Ausrüstung, die für die Tour benötigt wird.

 

Ihnen gefällt dieser Beitrag? Empfehlen Sie ihn weiter!

Kommentar verfassen

Karte

Tag Cloud

Ausflug Ausflugsziel bad kleinkirchheim Berge Essen Faaker See gailtal gasthaus golf heiligenblut Hohe Tauern hotel hotels katschberg Kinder klagenfurt klopeiner see ktr14 kulinarik Kulinarik & Gastronomie Kulinarik & Gastronomie kultur kunst Kärnten kärntentracker Millstätter See mountainbike mölltaler gletscher Nassfeld nationalpark hohe tauern nockberge ossiacher see pörtschach rad restaurant Rosental see ski skifahren Sport trinken Urlaub velden Veranstaltung villach Wandern weissensee Wellness wörthersee Österreich