Kärnten Blog

Mit dem E-Bike in Kärntens historischer Mitte

Veröffentlicht am 03. Oktober 2014 von

Die Region Mittelkärnten blickt auf eine Jahrtausende alte Kulturgeschichte zurück und hat viele Sehenswürdigkeiten zu bieten. Wer gemütlich zu den Ausflugszielen in der Region gelangen möchte, aber nicht auf das Frischluft-Feeling verzichten möchte, hat schließlich noch die Möglichkeit, sich auf das E-Bike zu schwingen und ohne viel Anstrengung dahinzuradeln.

Abendstimmung an der Drau (© Zupanc – Kärnten Werbung)

Ein (e)-Bike muss dafür nicht gekauft werden, sondern kann hier ganz einfach gemietet werden. 11 spannende (e)Bike-Touren zu den Themen Wasser, Kultur, Energie, Genuss, Metznitztal, Tibet, Görtschitztal, Drau und Wörthersee führen zu den interessantesten Ausflugszielen in der Region.

Die Touren im Überblick:

Die Energie Tour (große Runde) führt, ausgehend von der multimedialen Ausstellung „Erlebnis Energie“ im St. Veiter Fuchspalast, zu den Energieschauplätzen rund um St. Veit an der Glan. Ebenfalls von dieser Ausstellung ausgehend führt die Energie Tour (Variante Längsee) und die Energie Tour (Variante Hörzendorfer See).

Bei der Wörthersee Tour geht es mit dem (e)Bike von St. Veit an der Glan am berühmten Herzogstuhl am Zollfeld vorbei zum Dom in Maria Saal und weiter in die Landeshauptstadt Klagenfurt am Wörthersee. Entland des Wörtherseeradweges R4 geht die Route entlang des Wörthersee-Nordufers bis zum Bahnhof Krumpendorf.

Ca. 4:30 h dauert die Drau Tour und führt ausgehend von St. Veit vorbei an der Burg Hochosterwitz zum Völkermarkter Stausee in der Urlaubsregion Klopeiner See – Südkärnten.

Die Wasser Tour ist mit etwa 11 Stunden die längste (e)Bike-Tour und führt in mehreren Etappen durch das unberührte und ursprüngliche Wimitztal, zum Goggausee, dem Ossiacher See bei Feldkirchen und ins obere Glantal.

Kultur genießt man während der Kultur Tour, die am Mittelkärntner Kulturradweg von St. Veit an der Glan, vorbei an Althofen bis kärntens ältester Stadt, der Burgenstadt Friesach führt. Zwei der Highlights auf der Route sind die Brauerei Hirt und die echte Gurktaler Schmalspurromantik, die man mit der Gurktal Museumsbahn genießt.

Ausgehend von Friesach, wo man sich den mittelalterlich geführten Burgbau ansehen kann, führt die Metnitztal Tour über den Metnitzer Radweg (R7E) nach St. Salvator zum Automuseum beim Seppenbauer und weiter zum Totentanzmuseum in Metnitz bevor es die selbe Strecke retour geht.

Auf der Görtschitztal Tour geht es von Treibach-Althofen über das Krappfeld Richtung Silberegg, dann nach Guttaring und Mösel. Auf der Route liegt die Kirche Maria Hilf von der es dann nach Wieting und ins künstlergeprägte Klein St. Paul geht. Die Schaumolkerei Sonnenalm und das Museum für Quellenkultur können auf dem Weg besucht werden.

Wahren Genuss erlebt man bei der Genuss Tour, die ausgehend vom Bahnhof Treibach-Althofen durch die Genussregion Gurktaler Luftgeselchter Speck, zum Schloss Straßburg und zum Gurker Dom mit dem Grab der heiligen Hemma.

Die Tibet Tour führt nach Hüttenberg und dem Heinrich-Harrer-Museum sowie zum Lingkor Pilgerpfad. In Knappenberg kann man sich das Schaubergwerk und die Mineralienschau ansehen.

Mehr Infos zum Radfahren und e-Biken in Kärnten findet man unter www.mittelkaernten-ebiken.at und http://www.kaernten.at/rad.

Ihnen gefällt dieser Beitrag? Empfehlen Sie ihn weiter!

Kommentar verfassen

Karte

Tag Cloud

Ausflug Ausflugsziel bad kleinkirchheim Berge Essen Faaker See gailtal gasthaus golf heiligenblut Hohe Tauern hotel hotels katschberg Kinder klagenfurt klopeiner see ktr14 kulinarik Kulinarik & Gastronomie Kulinarik & Gastronomie kultur kunst Kärnten kärntentracker Millstätter See mountainbike mölltaler gletscher Nassfeld nationalpark hohe tauern nockberge ossiacher see pörtschach rad restaurant Rosental see ski skifahren Sport trinken Urlaub velden Veranstaltung villach Wandern weissensee Wellness wörthersee Österreich